trauringe
Ringe

Trauringe

Trauringe gehören wohl zu den bekanntesten Ringen überhaupt. Sie sind ein Symbol für die Ehe und untermauern das Versprechen der ewigen Treue, das Mann und Frau sich bei einer Hochzeit gegenseitig geben. Nicht nur bei der Hochzeitszeremonie werden Trauringe getragen, sie verbleiben bei den meisten Menschen auch nach der Hochzeit an der Hand um nach außen den Bund der Ehe sichtbar zu machen. Als Material für Trauringe eignen sich nahezu alle Metalle, wobei Gold ein sehr beliebtes Material für Trauringe ist. Die Eheringe werden meist sehr schlicht gehalten, um nicht zu aufdringlich zu wirken.

Gravur

Ein schöner Brauch ist es, die Namen der Eheleute auf die Innenseite der Trauringe zu gravieren und damit den Ringen eine sehr schöne persönliche Note zu geben. Wer Trauringe kaufen möchte, sollte vor allem etwas Zeitloses wählen, da ja der Ring ein ganzes Leben getragen werden soll. Würde man für die Trauringe sehr ausgefallene und extrem stark verzierte Ringe nehmen, so könnten die irgendwann nicht mehr in Mode sein. Sie würden dann unter Umständen von einem Partner nicht mehr getragen werden wollen, was natürlich nicht sehr schon ist. Bei einem schlicht gestalteten Ring wird das nicht passieren und man wird sehr lange Freude an den Ringen haben.

Fündig wird man auf der Suche nach den passenden Trauringen allerdings nicht nur beim Juwelier. Auch Online Shops für Hochzeitsschmuck oder Brautschmuck bieten heute zahlreiche Möglichkeiten, den passenden Trauring zu erwerben, oftmals zu sehr günstigen Preisen. Weiter zu Armreif und Bettelkette.

Eheringe und Trauringe aus Gold sind klassische und zeitlose Ringe für Paare. Eheringe aus Gold gibt es in verschiedenen Goldanteilen. Empfehlenswert sind Trauringe mit einem 585er oder 750er Goldanteil. Das heißt das der Goldgehalt im Trauring bei 58,5% oder 75,0% liegt. Eheringe mit einem solchen Goldanteil sind etwas billiger, als Trauringe aus 999er Gelbgold. Noch preiswerter sind Eheringe aus 333er Gold. Diese sind allerdings nicht zu empfehlen, da der Goldgehalt hier sehr gering ist und die Trauringe mit der Zeit ihre gelbliche Färbung verlieren.

Goldanteil ist entscheidend

Je höher der Goldanteil in den Eheringen ist, desto weicher werden diese Trauringe. Daher sind Trauringe aus 999er Gold ebenfalls nicht zu empfehlen, wenn die Eheringe täglich im Alltag getragen werden. Natürlich ist es auch bei Eheringen aus Gold möglich, die Trauringe mit Diamanten oder Edelsteinen zu besetzen. Der Preis für solche Eheringe erhöht sich dann entsprechend des gewünschten Edelsteines und der Größe dieses Steines. Sehr beliebt sind ebenfalls Gravuren. Diese können Sie innen und außen am Ring anbringen lassen. Gravuren im Inneren des Eherings sind meist das Datum der Hochzeit, die Namen des Paares oder Sprüche. Sprüche oder sogenannte Lebenslinien können Sie auch auf der Außenseite des Rings gravieren lassen. Hier sind aber auch sehr individuelle Gravuren möglich.

Eheringe

Eheringe haben eine sehr lange Geschichte. Sie waren ebenso im antiken Ägypten bekannt wie auch im antiken Rom. Die Eheringe wurden bereits bei beiden Völkern am Ringfinger der linken Hand getragen, bei den Römern waren es jedoch zunächst einmal nur die Frauen, die Trauringe trugen und nicht die Männer. Dem Brauch der Eheringe lag bei den antiken Römern ein Aberglaube zu Grunde. Die Menschen glaubten damals, dass eine Ader genau von dem Finger zum Herzen führt, welches ja bekanntlich der Sitz der Liebe ist. Diesen Glauben hatten aber nicht nur die Römer.

Heutzutage sind Eheringe ein ganz klares Symbol, dem Ehepartner auf ewig treu zu bleiben. Eheringe verbinden Mann und Frau so auch über weite Entfernungen und viele Jahre und begleiten so manches Ehepaar ein ganzes Leben durch sehr schöne Zeiten, aber möglicherweise auch durch die eine oder andere Krise. Die meisten Menschen wählen eher schlichte Modelle aus, wenn sie die Ringe kaufen. Denn gegenüber sehr ausgefallen gestalteten Ringen haben solche mit klaren reduzierten Formen den Vorteil, wie Manschettenknöpfe nie aus der Mode zu kommen, was durchaus passieren kann, wenn man sich für einen sehr aufwendig gestalteten Ring entscheiden sollte.

Übrigens kann heutzutage nahezu jeder die passenden Eheringe finden, was eine sehr gute Nachricht ist, bedenkt man, dass Eheringe früher nur wohlhabenden Leuten und dem Adel vorbehalten waren. Es lohnt sich insbesondere die Suche im Internet, werden doch hier zahlreiche schöne Eheringe für jeden Geldbeutel angeboten. Somit kommt jeder in den Genuss einer Hochzeit, mit allem, was dazu gehört.

Eheringe aus Weißgold

In Eheringen und Trauringen aus Weißgold sind andere Metalle beigemischt, damit der Weißgold-Ehering seine silber glänzende Farbe bekommt. Der Goldanteil variiert dabei zwischen 33,3% (333er) und 75% (750er). Eheringe aus Weißgold mit einem Goldanteil von 99,9% (999er) gibt es nicht, da bei diesem Goldanteil die weiße Färbung nicht mehr möglich ist. Trauringe aus 333er Gold sind allerdings nicht zu empfehlen, da sich bei diesen Eheringen mit der Zeit die Farbe ändert und der Trauring nachdunkelt.

Achten Sie beim Kauf von Eheringen aus Weißgold unbedingt auf die Zusammensetzung der Materialien. Fragen Sie direkt nach der Zusammensetzung bei Ihrem Goldschmied nach. Trauringne aus Weißgold werden verschiedene andere Metalle (Silber, Kupfer, Zink, Palladium, Mangan oder Nickel) beigemischt, um die silberne Färbung zu bekommen. Da Nickel ein Auslöser für Allergien darstellt, sollte auf keinen Fall Nickel in Eheringen aus Weißgold beigemischt sein. Die Preise für Eheringe aus Weißgold sind noch moderat bis günstig, da im Trauring kein 100%-iger Goldanteil enthalten ist. Empfehlenswert sind Trauringe aus Weißgold mit einem 585er Goldanteil.

Rotgold

Bei Eheringen und Trauringen aus Rotgold werden, wie bei Eheringen aus Weißgold, zu einem bestimmten Anteil andere Metalle beigemischt. Dabei kann der Trauring zu 33,3% (333er), 58,5% (585er) oder 75% (750er) aus Gold bestehen. Ein 99,9%-iger Anteil (999er) an Gold ist bei Eheringen aus Rotgold nicht möglich, da so die rote Färbung nicht erreicht werden kann.

Die rote Färbung bei Trauringen aus Rotgold wird vor allem durch das Beimischen von Kupfer erreicht. Je nach dem wieviel Kupfer beigemischt wird, sind unterschiedliche Rottöne möglich. Der Preis für Eheringe aus Rotgold liegt im mittleren Bereich. Trauringe aus Rotgold kann man schon ab einem Preis von ca. 150 Euro kaufen. Der Preis steigt, je höher der Goldanteil im Ehering aus Rotgold ist und je größer die Steine im Ring sind.

Natürlich ist es auch bei Eheringen aus Rotgold möglich, die Trauringe mit Diamanten oder Edelsteinen zu besetzen. Der Preis für solche Eheringe erhöht sich dann entsprechend des gewünschten Edelsteines und der Größe dieses Steines.

Sehr beliebt sind ebenfalls Gravuren. Diese können Sie innen und außen am Ring anbringen lassen. Gravuren im Inneren des Eherings sind meist das Datum der Hochzeit, die Namen des Paares oder Sprüche. Sprüche oder sogenannte Lebenslinien können Sie auch auf der Außenseite des Rings gravieren lassen. Hier sind aber auch sehr individuelle Gravuren möglich.

Silber als Material

Eheringe und Trauringe aus Silber sind, ebenso wie Eheringe aus Gold, klassische Eheringe. Trauringe aus Silber werden häufig mit einem Silber von 92,5% (925er) angeboten und verkauft. Der restliche Anteil besteht dann meist aus Kupfer. Der Ehering kann aber auch mit Gold oder Palladium legiert werden. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Eheringe aus Silber speziell behandelt sind, so dass diese nicht anlaufen. Fragen Sie am besten Ihren Goldschmied beim Kauf von Trauringen aus Silber danach. Trauringe aus Silber stellen eine preiswerte und doch edle Variante von Trauringen dar. Der Preis für ein Ringpaar aus Silber kann schon bei 50 Euro beginnen.

Trautinge kaufen

Beim Kauf eines Trauringes sollten Sie jedoch beachten, dass der Trauring nicht zu „dick“ ist, dass kann zwar sehr schon aussehen, wird Sie über kurz oder lang beim Tragen jedoch sicherlich stören. Achten Sie immer darauf, dass es keine scharfen Kanten gibt. Vergleichen Sie, wenn Sie sich für einen Stein (meist Diamanten) entschieden haben, auch die Qualität der Steine, Diamant ist nicht Diamant.

Ob nun modern oder klassisch, Sie finden bestimmt das passende Modell. Ihre Ringgröße ermitteln Sie einfach über den Umfang. Bedenken Sie auch, dass die Finger der rechten und linken Hand sich fast immer unterscheiden. Entscheiden Sie sich deshalb an welcher Hand der Ring getragen werden soll. Heutzutage ist es kein Dogma mehr, dass der Trauring an der rechten Hand getragen werden muss.

Trauringe oder Verlobungsringe sind ein wunderbares äußeres Zeichen. Jeder erkennt sofort, dass Sie Ihre Liebe einem ganz besonderen Menschen geschenkt haben. Die Braut trägt heute gerne einen schmückenden Trauring, der Herr bevorzugt immer noch die schlichte, klassische Variante. Mattierte Trauringe sehen oft wirklich gut aus. Allerdings werden diese Trauringe schnell ungleichmäßig durch einfache Reibung an einigen Stellen glänzend und verlieren dann Ihre Schönheit. Man kann diese Mattierung auch selbst wieder auffrischen, in dem mit einem rauen Schwamm die Oberfläche wieder bearbeitet wird, oder beim Juwelier die Mattheit wieder herstellen lässt.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar